Neues aus der Bahá'í-Gemeinde

Neues aus der Bahá'í-Gemeinde und dem interreligiösen Bereich in Thüringen

Israelisch-palästinensische Studiengruppe besuchte das Baha’i Centrum in Erfurt

Am Dienstag, dem 12.08.2014, empfingen wir von 10-12 Uhr vormittags im Baha’i Centrum die Teilnehmer/innen eines Sommerferien-Kurses der Universität Erfurt.

Israelisch-palästinensische Studiengruppe besuchte das Baha’i Centrum in Erfurt
Israelisch-palästinensische Studiengruppe besuchte das Baha’i Centrum in Erfurt

Robert Willecke hatte - neben einigen Mitwirkenden aus Deutschland - junge Menschen aus Israel-Palästina unter dem Projektnamen „Classmates for Coexistence“ zusammengebracht & angefragt, ob sie durch uns auch die Baha’i-Lehren & -Aktivitäten kennen lernen dürften. So kamen sie nun, 7 Frauen & 7 Männer in unser lokales Gemeindezentrum. Von unserer Gemeinde waren 6 Erwachsene & ein Kind anwesend. Während einer Kaffee- & Teerunde im „Empfangsraum“ stellten wir einander vor. Dabei zeigte sich, dass nicht nur Juden & Muslime gekommen waren, sondern auch ein palästinensischer Christ & ein Druse. In unserem Vielzweckraum, der vorwiegend von der Baha’i-Kinderklasse genutzt wird, führte Gemeinde-Sekretär Helmut Winkelbach einige kürzere Baha’i-Filme vor, aus denen sich reichlich Diskussionsstoff ergab. Mein Eindruck war, dass unsere Gäste die Baha’i-Lehren zur Einheit der verschiedenen Völker & Religionen mit großem Interesse zur Kenntnis nahmen; außerdem äußerten sie Interesse am interreligiösen Dialog. Mit einigen Fotoaufnahmen vor dem Gebäude bei angenehmem Wetter endete unsere Zusammenkunft. Die Verabschiedung war ebenso herzlich wie die Begrüßung - ein Ereignis, das vermutlich alle Anwesenden bereichert hat!

Vorurteile der Religion, der Rasse oder der politischen Zugehörigkeit zerstören die Grundlagen der Menschheit

Die ganze Welt muss als ein einziges Land betrachtet werden, alle Völker als ein Volk und alle Menschen als Angehörige einer Rasse. Religionen, Rassen und Nationen sind alle nur Trennungen, die der Mensch gemacht hat, und nur in seinem Denken nötig. Vor Gott gibt es weder Perser, noch Araber, Franzosen oder Engländer, denn Gott ist ihrer aller Gott, und für ihn gibt es nur eine Schöpfung. Wir müssen Gott gehorchen und danach streben, ihm zu folgen, indem wir alle unsere Vorurteile hinwegtun und der Erde Frieden bringen.

Die Wohlfahrt der Menschheit, ihr Friede und ihre Sicherheit sind unerreichbar, wenn und ehe nicht ihre Einheit fest begründet ist.

Bahá'í Centrum Erfurt

Josef-Ries-Straße 11
99086 Erfurt
E-Mail: erfurt(at)bahai.de
Tel.: 0178 488 14 51

Die Welt gemeinsam verbessern

Möchten Sie etwas tun, um die Welt gemeinsam zu verbessern? Wir können in Ihrer Nachbarschaft beginnen. Wir sind über Ihre Ideen und Ihre Hilfe dankbar. Teilen Sie Ihre Meinung auf unserer Kontakt-Seite!