Neues aus der Bahá'í-Gemeinde

Neues aus der Bahá'í-Gemeinde und dem interreligiösen Bereich in Thüringen

Zur Gebetsstunde der Religionen 2015 in der Erfurter Kleinen Synagoge

Seit dem Jahre 2000 veranstalten die Erfurter Baha’i, zusammen mit Angehörigen anderer religiösen Gemeinden, alljährlich im Rahmen der herbstlichen Interkulturellen Woche eine „Gebetsstunde der Religionen“. Zum vierzehnten Male trafen wir uns am 29. September 2015 in der Erfurter Kleinen Synagoge, wo wir kurz nach 18 Uhr unsere Gebetsstunde begannen.

Zur Gebetsstunde der Religionen 2015 in der Erfurter Kleinen Synagoge
Zur Gebetsstunde der Religionen 2015 in der Erfurter Kleinen Synagoge

Die gelesenen Texte der verschiedenen Religionsvertreter können Sie hier runterladen.

Jedem Beitrag folgte ein Musikstück, einmal zusätzlich ein gemeinsam gesungenes Lied. Juden, Buddhisten, Christen und Baha’i rezitierten aus ihren heiligen Schriften bzw. formulierten ihre Beiträge zum diesjährigen Thema „VIELFALT DAS BESTE GEGEN EINFALT“. Obwohl Hindus und islamische Teilnehmer diesmal nicht dabei waren, hatten wir doch Texte aus deren heiligen Schriften ausgewählt. Auch wenn angesichts der etwa 37 Anwesenden noch genügend Plätze frei blieben, kam doch gute Stimmung auf.

Die Teilnehmer konnten auch die Ausstellung „Pilgern in der Baha’i-Religion“, welche im Gebetssaal positioniert wurde, betrachten. Andere bevorzugten das angeregte Gespräch bei Getränken und Knabbereien. Wir sind dankbar, dass es wieder ein schönes Erlebnis war, und wünschen uns lediglich noch regere Teilnahme für die nächsten Veranstaltungen dieser Art.

Religion sollte Liebe und Zuneigung hervorrufen

Die Religion sollte alle Herzen vereinen und Krieg und Streitigkeiten auf der Erde vergehen lassen, Geistigkeit hervorrufen und jedem Herzen Licht und Leben bringen. Wenn die Religion zur Ursache von Abneigung, Hass und Spaltung wird, so wäre es besser, ohne sie zu sein, und sich von einer solchen Religion zurückzuziehen, wäre ein wahrhaft religiöser Schritt. Denn es ist klar, dass der Zweck des Heilmittels die Heilung ist, wenn aber das Heilmittel die Beschwerden nur verschlimmert, so sollte man es lieber lassen. Jede Religion, die nicht zu Liebe und Einigkeit führt, ist keine Religion. Die heiligen Propheten waren alle gleichsam Seelenärzte, sie gaben Rezepte, um die Menschheit zu heilen. Darum stammen alle Mittel, die zu Erkrankungen führen, nicht vom großen und höchsten Arzte.

(‘Abdu’l-Bahá, 'Ansprachen in Paris')
 

Bahá'í Centrum Erfurt

Josef-Ries-Straße 11
99086 Erfurt
E-Mail: erfurt@~@bahai.de
Tel.: 01525 4739269

Die Welt gemeinsam verbessern

Möchten Sie etwas tun, um die Welt gemeinsam zu verbessern? Wir können in Ihrer Nachbarschaft beginnen. Wir sind über Ihre Ideen und Ihre Hilfe dankbar. Teilen Sie Ihre Meinung auf unserer Kontakt-Seite! 

Bahá'í-Gemeinde Erfurt auf Facebook