Glossar der auf dieser Seite verwendeten Begriffe

Im Bahá'í-Glauben verwendete Begriffe

Ridván,

arabisch für ›Paradies‹

Der Najíbíyyih-Garten in Baghdád, der später von den Anhängern Bahá'u'lláhs Garten Ridván genannt worden ist, kündigte den Beginn eines Ereignisses an, das inzwischen als das heiligste und bedeutsamste aller Bahá'í-Feste betrachtet wird, die Gedenkfeier der Tage, in denen Bahá'u'lláh Seinen Gefährten Seine Sendung erklärte: ein zwölftägiges Fest (in der Regel von 21. April bis 2. Mai) zum Gedenken an Bahá'u'lláhs Erklärung Seiner Mission für Seine Gefährten im Jahr 1863 im Garten Ridván in Bagdád.

»Erhebe dich und verkünde der ganzen Schöpfung die Botschaft, dass Er, der Allbarmherzige, Seine Schritte zum Riḍván gelenkt und ihn betreten hat. Führe dann das Volk zum Garten des Entzückens, den Gott zum Thron Seines Paradieses gemacht hat. Wir haben dich zu Unserer mächtigsten Posaune erkoren, auf dass ihr schallender Ruf die Auferstehung der ganzen Menschheit verkünde.«

(Bahá'u'lláh, 'Ährenlese aus den Schriften Bahá’u’lláhs')

Siehe auch: Ridván - der König der Feste, Zwölf Erläuterungen zu Ridván

 

« zurück             zum Glossar »

@ Neue Blog Artikel via E-Mail abonnieren

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.


Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich