Glossar der auf dieser Seite verwendeten Begriffe

Im Bahá'í-Glauben verwendete Begriffe

Heilige Schrift,

die heiligen Bücher der Weltreligionen

Bezieht sich auch auf die Schriften Bahá'u'lláhs, des Báb und die Gebete ‘Abdu’l-Bahás.

In der Mitte des 19. Jahrhunderts brachte Bahá'u'lláh (1817-1892) - die "Herrlichkeit Gottes" - der Menschheit eine neue göttliche Offenbarung. Vier Jahrzehnte lang entströmten tausende Verse, Briefe und Bücher Seiner Feder, insgesamt einige hundert Bände heiliger Schriften. Diese Sammlung bietet die Hauptwerke Bahá'u'lláhs, welche auch ins Englische und teilweise ins Deutsche übersetzt wurden.

»Die meisten der wahrhaft Weisen und Gelehrten haben alle Zeitalter hindurch, wie es die Feder der Herrlichkeit in der Tafel der Weisheit aufgezeichnet hat, die Wahrheit dessen bezeugt, was Gottes heilige Schrift offenbart hat. Selbst die Materialisten haben in ihren Schriften die Weisheit dieser gottberufenen Boten bezeugt und die Hinweise der Propheten auf Paradies, Höllenfeuer, künftige Belohnung und Bestrafung dem Wunsche zugeschrieben, die Seelen der Menschen zu erziehen und zu erheben. Beachte darum, wie die Menschheit allgemein, was immer ihr Glaube oder Weltbild sei, die Vortrefflichkeit der Propheten Gottes erkannt und ihre Überlegenheit zugegeben hat.«

(Bahá'u'lláh, 'Ährenlese aus den Schriften Bahá'u'lláhs')

« zurück             zum Glossar »

@ Neue Blog Artikel via E-Mail abonnieren

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.


Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich