Bahá'í-Blog, Archiv

Juni 2018

Wie entscheidet man, ob eine Religion wahr ist?

Dieser gewaltige Anspruch bildet die zentrale Botschaft des Bahá'í-Glaubens: dass ein neuer geistiger Frühling angebrochen ist. Deshalb glauben die Bahá'í, dass die Welt Zeuge des Kommens eines Gesandten Gottes geworden ist, der der Menschheit eine neue Reihe von Lehren bringt. Wie Moses oder Buddha oder Christus erhebt dieser neue Prophet den Ruf Gottes und bittet uns, auf sein mystisches Licht zu schauen.

Einen Offenbarer Gottes erkennen

Viele Menschen haben behauptet, Propheten zu sein, aber wenige bieten tatsächlich das, was einen Propheten oder Offenbarer Gottes ausmacht. Wie erkennen wir einen wahren Propheten? Welche Kriterien könnten wir anwenden, um über die Wahrhaftigkeit oder Falschheit der Lehren eines Propheten zu entscheiden? Auf welche Beweise sollten wir uns konzentrieren?

Das Licht der Gerechtigkeit

»Der Menschen Licht ist Gerechtigkeit. Löscht es nicht durch die Stürme der Unterdrückung und Tyrannei. Der Zweck der Gerechtigkeit ist das Zustandekommen von Einheit unter den Menschen. Das Meer göttlicher Weisheit wogt in diesem erhabenen Wort, und alle Bücher der Welt können seine innere Bedeutung nicht fassen.«

Bahá'í Centrum Erfurt

Josef-Ries-Straße 11
99086 Erfurt
E-Mail: erfurt(at)bahai.de
Tel.: 0178 488 14 51

Die Welt gemeinsam verbessern

Möchten Sie etwas tun, um die Welt mit den Bahá'ís zu verbessern? Wir können in Ihrer Nachbarschaft beginnen. Wir werden Ihnen für Ihre Ideen und Ihre Hilfe dankbar sein. Teilen Sie Ihre Meinung auf unserer Kontakt-Seite!